Über Uns

 

 

Wendekreis des Steinbocks in Argentinien

 

Sehr früh im Leben wurde mir klar, dass man motorisiert besser bei den Mädels ankam. Also erwarb ich im zarten Alter von 14 Jahren den Mopedführerschein und kaufte mir von meinem ersten Ferienjobgeld ein Moped für ganze 8 DM. Bereits ein Jahr später wurde aufgerüstet. Ich erststand für 180 DM eine NSU Quickly T, 1.7 PS mit 40 km/h Höchstgeschwindigkeit (mein derzeitiger Rasenmäher hat 3 PS, fährt allerdings nicht ganz so schnell!). Mit Erreichen des 18. Lebensjahres wurde ein Heinkelroller, 9,2 PS bei 175 ccm angeschafft, der es laut Tacho auf 110 km/h brachte. Man fuhr damals (zumindest im Sommer) mit offenem Nyltest-Hemd und Shorts. Mit Helm fuhren nur “Weicheier” oder “Schwuchteln”. Nach einem Jahr reiner Freude wurde mein Traum jäh gebremst und zwar durch eine im Halteverbot geparkte Borgward Isabella, auf deren Heck ich, mit ca. 70 km/h ungebremst aufprallte. Edith, meine Sozia, verließ ihren Sitz im Höhenflug, ich meinen im Tiefflug. Alles ging glimpflich aus aber der Roller erlitt einen Totalschaden. Mit der Anschaffung eines Fiat 500 “Cabrio” (13 PS) gelang es meinem Vater meine Motorradträume für lange Zeit zu verdrängen.

Als ich 1985 eine BMW 80 RT anschaffte, weigerte sich Edith mitzufahren solange die “lieben Kleinen” noch nicht mit ihrer Ausbildung fertig seien. Das konnte dauern, also verkaufte ich sie wieder nach nur einer Saison. Erst als meine Freunde, Jürgen, Klaus und Wolfgang, Ende der 90er Jahre anfingen den Motorradführerschein zu machen und sich, zunächst noch gedrosselte, Maschinen zuzulegten, wurde ich erneut mit dem „Moppedvirus“ infiziert. Auch hatte Edith keine Gegenargumente mehr, da unsere Kinder mittlerweile ihre Ausbildung längst hinter sich hatten. So mietete ich mir in der Saison 2001 bei BMW unterschiedliche „Moppeds“ um herauszufinden welches das Richtige für mich sei. Meine Wahl fiel schließlich auf eine 1150 RT. Wir unternahmen viele Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung wobei Edith zunehmend Gefallen daran fand als Sozia mitzufahren. Schließlich nahm unsere Freundin Gabi die Sache in die Hand. Sie organisierte mehrere gemeinsame Ausflüge in Deutschland, Frankreich und Italien. Es dauerte nicht lange und unser Blick ging über den europäischen Tellerrand hinaus. Gabi plante Touren durch Südafrika, Namibia und Neuseeland für uns drei Paare mit unglaublicher Perfektion. 2008 schloss sich dann noch eine, diesmal geführte, Motorradtour durch Argentinien, Chile und Bolivien an. All diese Touren weckten Interesse, Neugier und Lust auf mehr und führten schließlich zu der Idee den amerikanischen Kontinent von Nord nach Süd, von Alaska bis Feuerland zu durchqueren.

April 2011, Nachtrag:

 

Den für Mitte Mai geplanten Start in Anchorage mussten wir leider aus zwingenden Gründen verschieben, weshalb aus jahreszeitlichen Erwägungen auch der Startpunkt der Reise auf die Südhalbkugel verlegt werden musste. Doch „vor das Vergnügen haben die Götter den Schweiß gesetzt!“ Wir belegten einen fünfwöchigen Spanisch Intensivkurs, der uns später in Lateinamerika noch viel helfen sollte.

 

2.10.2011

 

„Auf geht’s!“

 

 

14 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Andreas Horndasch

    Hallo Herr Dr. Sperling,

    witzige Geschichte, tolle Bilder, traumhafte Touren!
    Glückwunsch zu dieser gelungenen Website –
    Da sieht man wie die „viele Freizeit“ als Ruheständler sinnvoll verbracht ist 😉

    Wir wünschen Ihnen noch viele schöne Touren und alles Gute für den neuen Lebensabschnitt…
    PS: Ihren Nachfolger kennen wir zufällig aus alten Jugend-Tagen vom ASB in Erlangen – so klein ist die Welt.

    Grüße aus’m Forchheimer Weg
    Andreas & Sabine Horndasch

  2. Kastellan, Fritz

    Lieber Herr Dr. Sperling,

    ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Wirklich eine gelungene Webseite. Sie haben mir als ebenfalls leidenschaftlichem Biker schon einiges über Ihre tollen Touren erzählt, die Bilder jedoch unterstreichen dies nochmals nachhaltig.

    Für die „neue“ Tour ab Anchorage wünschen Ihnen meine Familie und ich viel Freude, alles Gute und vor allem eine Bärengesundheit, denn diese Tour ist ja nicht ganz einfach. Ich freue mich schon jetzt auf Ihre Reiseberichte, die Sie hoffentlich auf dieser Website hinterlegen werden.

    Herzlichst Ihr

    Fritz Kastellan
    (Ruheständler in Lauerstellung)

  3. Frank

    Moin Peter,
    Respekt zur Website und den Touren.
    Schön zu lesen.
    Macht Appetit.
    Sonnige Bikergrüße aus Hamburg und allzeit gute Fahrt.
    Freue mich schon auf den nächsten Bericht !
    Die linke Hand zu Gruß,
    Frank

  4. Britta K.

    Liebe Frau Sperling, lieber Herr Dr. Sperling,

    wir wünschen Ihnen beiden eine wunderbare und (ganz bestimmt) unvergessliche Reise und allzeit gute Fahrt.
    Die Website ist wirklich super und ich werde mich hier regelmäßig über Ihre Lage und vor allem Ihr „Wohlbefinden“ informieren können. Das ist klasse.

    Alles Liebe und bis bald,

    Ihre Britta 🙂

  5. Beatrix Wischlitzki

    Lieber Hr.Dr.Sperling,
    leider konnte ich mich vor Ihrer Abreise nicht von Ihnen verabschieden.
    Auch durch hartnäckiges Nachhaken konnte ich nicht in Erfahrung bringen, wann Sie Ihre große Reise antreten.
    Ich hoffe es wird für Sie und Ihre Frau, das erwartete große Abenteuer, hoffentlich ohne Hindernisse 🙂
    Ich wünsche Ihnen und Ihrer Frau alles Gute, unvergessliche Erlebnisse, dauerhafte Erinnerungen und eine gesunde Heimkehr.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns nach Ihrer Rückkehr über Ihre Eindrücke austauschen könnten.

    Hals und Beinbruch und alles Gute Ihre
    Beatrix Wischlitzki 😉

  6. Angelika Pachuntke

    Hallo liebe Sperlings „on tour“,
    leider habe ich es zeitlich nicht mehr geschafft, mich persönlich von Ihnen zu verabschieden. Da meine Mutti am 29.07.2011 verstorben ist, war ich bis jetzt mit dem Bürokratiekram beschäftigt.
    Nun aber zu Ihnen: Ich hoffe, Sie konnten zum geplanten Termin starten und geniesen richtig toll Ihre Tour. Wenn Sie wieder in good old Germany sind, melden Sie sich doch bitte kurz. Die Handynummer ist am sichersten.

    Alles alles Gute

    Ihre Angelika mit Anhang

  7. Ingo Schmale

    I LOVE THIS PRELUDE.

    Similarities.

    … es ist immer gut wenn man sich noch etwas Blut im Benzin erhaelt !

    Sonnige Gruesse aus Thailand

  8. Fritz Kastellan

    Lieber Herr Dr. Sperling,

    Ihre Fotos vom „petrified wood“ haben mich stark an eine Reise in die libysche Sahara erinnert, wo wir auch eine Menge von dem versteinerten Holz vorgefunden haben. Ich hatte s.Zt. einen guten Freund bei der Botschaft, der mir im Diplomatengepäck zwei „sauschwere“ Stücke mit nach Deutschland genommen hat, die ich zwischenzeitlich in meinem Garten integriert habe. Mein damaliger Gartenbauer wollte mir meine Gartenanlage kostenlos machen, wenn ich ihm die „Steine“ überließe. Ich habe artig dankend abgelehnt!!

    Noch viele interessante Begegnungen und weiterhin gute Fahrt auf der weiteren Tour.

    Ihr Fritz Kastellan
    (der sie beiden jeden Tag mehr beneidet)

  9. Fritz Kastellan

    Liebe Sperlings,

    Schade das Sie das KW von Itaipu nicht besichtigen konnten. Es handelt sich hierbei um das weltweit größte Wasserkraftwerk und wurde s.Zt. im Konsortium u.a. mit einer namhaften Erlanger Firma erbaut. Auch heute sind noch ständig Ingenieure dieser Firma vor Ort, die Wartungs- und Erweiterungsmaßnahmen durchführen.

    Ihnen weiterhin gute Fahrt und noch viel spannende und aufregende Erlebnisse.

    Ihr
    Fritz Kastellan

  10. Angela Ferreira de Souza y Barufaldi

    Dear Peter & Edith, we met today in Ecuador on the road to Guayaquil. Cannot find you on Facebook. There are lots of Peter Sperling. How can we find you there? Abrazos Ecuatorianos and hope you have a great staying here. Angie & JuanJo

  11. Das Praxisteam

    Liebe Frau Sperling,

    das gesamte Praxisteam wünscht Ihnen alles erdenklich Gute zu Ihrem Geburtstag und auch weiterhin allseits gute Fahrt.
    Wir hoffen, es geht Ihnen beiden gut und Sie genießen Ihre Zeit.

    Liebe Grüße aus dem fernen Röttenbach,

    Ihr Praxisteam

  12. Evi

    Liebe Edith,
    alles Liebe und Gute zu Deinem Geburtstag, es scheint Euch beiden ja bestens zu gehen, sicher habt Ihr heute einen ganz besonderen Tag geplant. Also lass Dich feiern!
    Herzlichste Grüsse auch an mein Bruderherz
    Evi, Wolfgang (gerade in China),
    Verena und Dominic

  13. k.+H.Götz

    Hallo Ihr Lieben.

    Wo immer Ihr jetzt seit,vielleicht erreicht Euch mein e-mail

    Wir wollen am 11.und 12. August unsere „Goldene Hochzeit“ feiern.
    Es haben sich schon viele der üblichen Verdächtigen angesagt und auch
    noch andere. Das Fest findet in Wernitzgrün statt.
    Wir laden Euch recht herzlich dazu ein.
    Es könnte ja sein Ihr seit zufällig in old Germany.

    Lasst was von Euch hören
    Klaus und Heidi

  14. Marlies und Klaus

    Liebe Edith,
    Lieber Peter,
    unsere Gedanken reisen mit Euch. Zu Eurer tollen und informativen website können wir Euch nur beglückwünschen. Sie wird Euch auch später an die vielen Eindrücke erinnern. In uns hat sie die Sehnsucht nach fernen Ländern geweckt. Immerhin sind wir am Wochenende bis Terschelling gekommen ;-))
    Wir wünschen Euch für die Fortsetzung Eurer Reisen in den nördlichen Gefilden einen guten Start und hoffen auf weitere interessante Berichte… haut in die Tasten ..
    Liebe Grüße aus dem nasskalten Düsseldorf
    Klaus und Marlies

Kommentare sind deaktiviert.

Translate »